Back

Faulhorn

Winterwandern

Der Name Faulhorn hat mit Faulheit nichts zu tun, weder sprachgeschichtlich noch physisch. Er leitet sich vom «fulen», das heisst, bröckeligen Gestein ab. Und man erreicht den Gipfel nur zu Fuss. Die zweieinhalbstündige Winterwanderung ab First ist jedoch sehr lohnend: einerseits wegen des Panoramas, und andrerseits, weil auf dem Faulhorn (2681 m ü. M.) die längste Schlittelabfahrt der Welt beginnt. Wer einen Schlitten auf den Berg gezogen hat, darf auf dem Rückweg über die Bussalp nach Grindelwald faul sein: Ausser Lenken und Bremsen gibt es auf den nächsten 15 Kilometern nichts zu tun.

Do you like this story?